Über mich

Wer bin ich?
Mein Name ist Prisca Derungs und ich bin in dem Kanton Graubünden im Val Lumnezia, Tal des Lichts, aufgewachsen (dort findet jährlich im Sommer das grösste Musikfestival Graubündens statt). Die Bewohner der Gemeinde Lumnezia sind zu über 90 % rätoromanischsprachig. Ein beachtlicher Teil meiner Schulausbildung war auf Rätoromanisch. In der Primarschule wurden alle Fächer auf Rätoromanisch (Sursilvan) unterrichtet, mit der Ausnahme von 4 Lektionen Deutsch pro Woche von der 4. bis zur 6. Klasse. In der Oberstufe hatte ich mehrheitlich Deutsch als Unterrichtssprache, mit der Ausnahme von 2 Lektionen Rätoromanisch pro Woche von der 7. bis zur 9. Klasse und 2 Lektionen Französisch in der 7. sowie 8. Klasse und 3 Lektionen Englisch in der 9. Klasse.

Nach der obligatorischen Schulzeit habe ich ab dem Jahr 2002 die Ausbildung zur Detailhandelsangestellten im Coop Ilanz im Bereich Lebensmittel absolviert. Während der drei Ausbildungsjahre gehörten zum Berufsschulunterricht auch 2 Lektionen Italienisch pro Woche. Im Jahr 2007 habe ich einen sechsmonatigen Sprachaufenthalt in Australien gemacht, 2008 verbrachte ich zwei Monate in Japan, 2010 besuchte ich eine italienische Sprachschule während drei Monate in Italien und im Jahr 2012 eine englische Sprachschule während eines Monats in England.

Im Herbst 2010 habe ich den Studiengang Übersetzung mit Deutsch als Muttersprache und Englisch sowie Italienisch als Fremdsprachen an der SAL (Höhere Fachschule für Sprachberufe) in Zürich angefangen und im Frühling 2016 erfolgreich abgeschlossen. 2013 durfte ich ein fünfmonatiges Praktikum im rätoromanischen Übersetzungsdienst der Standeskanzlei Graubünden absolvieren. Später folgten temporäre Anstellungen bei der Lia Rumantscha (Dachverband aller rätoromanischen Sprachvereine) als Übersetzerin/Korrektorin. In den Jahren 2016/2017 konnte ich für die Hogrefe AG (Fachbuchverlag im Gesundheitswesen) verschiedene Übersetzungs- und Korrektoratsaufträge übernehmen. Ab September 2017 bis Februar 2018 arbeitete ich als Projektkoordinatorin beim Übersetzungsbüro Datawords in Paris. Seit März 2018 übernehme ich als Freelancerin Aufträge von Datawords.